Die anstehenden Landtagswahlen sind in vielerlei Hinsicht entscheidend für die Gestaltung einer lebenswerten Zukunft. Gerade in der derzeitigen Situation in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie werden die kommenden Jahre, nicht nur in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung, sondern gerade für den gesellschaftlichen Zusammenhalt wichtig sein.

Mir liegt am Herzen, dass die bestehende soziale Infrastruktur im Wahlkreis qualitativ weiterentwickelt wird, damit die Menschen, die die Angebote nutzen und auch benötigen, sich in unserem schönen Magdeburger Norden weiter wohlfühlen.

Auch die wirtschaftliche Weiterentwicklung von Unternehmen und neuen Ansiedlungen im Wahlkreis müssen dazu beitragen, dass gut bezahlte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Für die weitere Attraktivierung stehen auch notwendige Investitionen in die Infrastruktur, wie den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs, im Mittelpunkt

Darüber hinaus werden Investitionen in Bildung für alle die Herausforderung der kommenden Jahre – viele Defizite zeigt der Umgang mit der Corona-Pandemie sehr stark auf. Daher sind die Notwendigkeiten, weiter in Bildung unserer Kinder und Jugendlichen zu investieren, aber auch den Lehrer*innen sowie dem pädagogischen Personal eine gute Bildungsumgebung zu bieten, ein wesentlicher Bestandteil für den Lebensort Schule sowie weiterer Bildungseinrichtungen.

MEINE ZIELE:

In den kommenden Jahren werden wir einen großen Fokus auf die Umsetzung von Klimaschutzpolitik und somit auch der Energiewende legen. Für Sachsen-Anhalt liegt insbesondere bei der Erforschung und Verwendung neuer Technologien sowie durch den schnellen Ausbau Erneuerbarer Energien viel Potenzial - für den Erhalt von und die Schaffung neuer Arbeitsplätze, für eine saubere Energieversorgung und somit auch für gutes Klima! Dabei steht für mich im Vordergrund, dass dies mit den Menschen geschieht und nicht über deren Köpfe hinweg. Schlussendlich wird auch die vordergründige Begleitung von Klimaschutzprojekten in den und durch die Kommunen wesentlich sein. Hier gibt es bereits viele Leuchttürme in Sachsen-Anhalt. Wir wollen das weiter unterstützen! Daher bin ich sehr überzeugt davon, dass wir mit einem Klimaschutzgesetz auf Landesebene, welches auch vordringliche Aufgaben für die Kommunen im Bereich von Klimaschutz und Energiewende festlegt, den Kommunen weitere Instrumente an die Hand geben, um mit den Akteuren vor Ort Energiewende und Klimaschutz zu betreiben.

 

Durch mein Engagement als Stadträtin habe ich Gelegenheit, nicht nur die großen, sondern auch die „kleinen“ Themen der Menschen zu erfahren und mich insbesondere für soziale und Kinder- und jugendpolitische Belange einzusetzen. Das ist keine leichte Aufgabe. Als Mitglied des Jugendhilfeausschusses begleite ich die Fortschreibung der Jugendhilfeplanung, welche die Grundlage für die Ausstattung, inhaltliche Ausrichtung und Verteilung von Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in Magdeburg ist. Vor dem Hintergrund der Pandemie sowie deren Auswirkungen keine leichte, aber eine sehr wichtige Aufgabe: zum einen, weil wir gerade mit den Einschränkungen, die Kinder und Jugendliche in den letzten Monaten erlitten haben, eine gute Kinder- und Jugendarbeit fördern müssen, und zum anderen, da mit den Haushaltslöchern, welche die Pandemie in den Kommunen hinterlässt, wir uns gemeinsam stark machen müssen, damit eben diese wichtigen Einrichtungen den Streichungen nicht zum Opfer fallen!

 

Die Stärkung ehrenamtlichen Engagements, von Sportverein bis Freiwillige Feuerwehr, ist für mich wesentlich. Engagierte Bürger*innen sollen mit einer Ehrenamtskarte die gemeinsam zwischen Stadt, Land und Wirtschaft aufgesetzt wird, gewürdigt werden.

Am 23. Januar 2021 hat die SPD Sachsen-Anhalt Ihr Landtagswahlprogramm auf einem digitalen Parteitag beschlossen. Um zum Landtagswahlprogramm zu gelangen, können Sie rechts auf den Button klicken: